Die Winfriedschule

Ihnen allen ein herzliches WILLKOMMEN auf der Homepage unseres Gymnasiums!

Eine gute Schule hat die Aufgabe, über den fachbezogenen Unterricht hinaus, die Heranwachsenden mit den Grundlagen unserer Kultur, mit Sprachen und mit Wissenschaft und Technik vertraut zu machen, um so die Persönlichkeits- und Wertebildung zu fördern. Bildung heißt, sich diese Grundlagen je individuell und gemeinsam mit anderen erschließen zu können, sich Sinn- und Wertfragen zu stellen, sich in der Demokratie zu bewähren. Deshalb ist das Lernen an der Winfriedschule auch ein individueller Prozess, der sich im sozialen Kontext vollzieht. Erfolgreiches Lernen ist angewiesen auf kooperatives Handeln, Erforschen und Erproben, Neugier und Lernfreude. Dabei begleiten engagierte Lehrerinnen und Lehrer unsere Lernenden als Vorbereitung auf das weitere Leben. In neun gymnasialen Schuljahren nehmen wir uns hierfür ausreichend Zeit.

Die Winfriedschule ist Kulturschule des Landes Hessen und MINT-EC-Schule. Beide Prädikatsprofile ergänzen die hohe Kompetenz in der Sprachausbildung (Englisch, Französisch, Latein, Italienisch, Russisch, Spanisch) wie auch im gesellschaftswissenschaftlichen Lernfeld. Ein attraktives und umfassendes Sportkonzept vervollständigt den ganzheitlichen Bildungsansatz. Darüber hinaus bietet unsere Schule den Schülerinnen und Schülern ein ausdifferenziertes und individuelles Förderkonzept. Bitte informieren Sie sich hierüber in unserem unten verlinkten Schulprogramm oder auf dieser Homepage.

Eine gute Schule kann nur gelingen, wenn engagierte und fachlich fundierte Lehrerinnen und Lehrer zum Wohl ihrer Schülerschaft mit den Eltern zusammenarbeiten, um optimale Lernerfolge zu erzielen. Dabei führen wir unsere Schülerinnen und Schüler systematisch hin zu Ausdauer und Sorgfalt sowie zur Fähigkeit, logisch und kreativ zu denken. Kommunikation und Teamstrukturen sind kontinuierliche Begleiter auf diesem Bildungsweg.
Die Winfriedschule hat sich für die Zukunft bestens aufgestellt.

Ich freue mich über Ihr Interesse an der Winfriedschule.

Annette Albrecht